Erlenbach OT Mechenhard 30.04.1998

Absicherung eines LKW

In der Nacht vom 30.04.1998 auf den 01.05.1998 wurden wir durch die Polizeiinspektion Obernburg zur Absicherung eines umgekippten LKW alarmiert.

Bereits kurz nach der Alarmierung rückte der GKW 1 Richtung Einsatzort aus. Weitere Helfer verluden auf einen LKW Bausprieße, sowie Abstützmaterial und rückten zusammen mit einem MLW und Beleuchtungsausstattung nach. 


Mit insgesamt 16 Helfer konnte nach dem Ausleuchten der Einsatzstelle mit den Abstützarbeiten begonnen werden. Das Einsatzobjekt war ein tschechischer LKW, der mit 30 m² großen Fertighausteilen beladen war. Durch eine unzureichende Ladungssicherung neigte sich die Beladung in einer Kurve zur Seite und drohten umzustürzen. Durch das THW Obernburg wurde der 15m lange Sattelzugauflieger abgesichert, so dass man gefahrlos neben der Last arbeiten konnte. Nach diesen ersten Absicherungsmaßnahmen wurden lange Holzträger zugeschnitten und schräg zu den Fertighausteilen angebracht, um dem LKW den notwendigen Halt zu geben. Anschließend wurden die Achsen des Aufliegers mittels Hydropressen angehoben und mit Hartholzplatten unterbaut, um den sicheren Stand des Aufliegers zu gewährleisten. 

Zum Abschluss wurde die Einsatzstelle noch Großräumig abgesichert. Nach 4 Stunden konnten die Arbeiten beendet werden.

Es waren 16 THW-Helfer mit GKW 1, einem MLW, einem LKW, dem Anhänger LimA und dem Anhänger NEA 61 kVA Polyma im Einsatz. Außerdem waren die Polizei und der örtliche Bauhof vor Ort.

 

 



OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: