Augsburg 23.05.1999

Hochwassereinsatz in Augsburg

Zur Unterstützung bei der Bekämpfung der Hochwasserkatastrophe im Stadtgebiet Augsburg wurde das THW Obernburg durch den befreundeten Ortsverband Schwabmünchen zur Hilfe gerufen.

Die Helfer des THW Obernburg, unter der Leitung von Zugführer Andre Stark, rückten mit zahlreichen Pumpen und Notstromaggregaten ins Katastrophengebiet aus.

Im Schadensgebiet, der Innenstadt von Augsburg, waren seit zwei Tagen bereits zahlreiche Kräfte von Feuerwehr, THW, BRK, Johannitern, Polizei und anderen Hilfsorganisationen im Dauereinsatz. Vergeblich hatten sie am Vortag versucht, den angrenzenden Damm des Flusses Wertach zu sichern. Ein ganzer Stadtteile wurde mit einer 1,5 Meter hohen Wasserschicht überflutet. Die Helfer des THW Obernburg hatten den Einsatzauftrag Keller und Tiefgaragen im Wohngebiet leer zu pumpen. Mit dem THW Obernburg vor Ort waren auch Feuerwehren aus Gersthofen, die Berufsfeuerwehr Augsburg sowie die THW Ortsverbände Baiersdorf, Schwabmünchen und Schwabach. 

Der Einsatz des THW Obernburg konnte nach rund 27 Stunden beendet werden. Die Helfer des THW Obernburg wurden durch neue örtliche Einsatzkräfte abgelöst.



OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: